6 wochen ferien - oder die etwas andere art sich umzubringen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

steffi und taschi, 2 auf abwegen

http://myblog.de/chaos.kids

Gratis bloggen bei
myblog.de





 




Soso. Aloa und ciao zurück.
Die chaos.kids haben ihre reise ins land der pizzafresser gut überstanden und außer ein wenig trockener haut und dem gefühl, das deutschland irgendwie scheiße kalt und unsonnig ist, scheinen auch keine nachwirkungen eingetroffen zu sein.da man alles, was wir erlebt haben, kaum in einem zusammenhängendem text verfassen kann und das wohl auch ziemlich langweilig und verwirrend zu lesen wäre^^, kommen hier einfach quer beet ein paar sachen, an die wir uns erinnern und die euch hoffentlich einen kurzen einblick geben über unseren sommer 2007.
-der urlaub begann für die beiden schon donnerstag abend. Nach 4 std im HIT arbeiten und einer schnellen dusche zu hause, traf taschi gegen 22 uhr völlig fertig und von der kühltruhe im hit noch halb eingefroren bei der ebenfalls überarbeiteten steffi ein, wo sie dann den abend noch damit verbrachte, mit steffi zu überlegen, was man alles vergessen hatte. Taschis mama musste dann tatsächlich gegen 23 uhr nochmal antreten und den rest vorbei bringen, der aus kissen und einem gürtel bestand, den die tashci zu hause vergessen hatte.uups.^^
-mitgefahren sind die chaos.kids mit den eltern von der steffi und ihrem bruder, in einem voll beladenen auto, mit 5 rädern aufm dach und nem langen wohnwagen hinten drann.. die hinfahrt war generell das, was man als mittelmäßig oder ok bezeichnen würde. Wir hatten kaum stau, in österreich viele schöne berge zu gucken, zwischendurch ein paar schlafanfälle sowie viel spaß bei einem spiel, in dem man begriffe wie babybell aufmalen muss (ein baby und ne glocke malen), und die anderen dann raten müssen, was das gekrakel zu sagen hat (wer mit den beiden kunst hat weiß, das sie nicht grad künstlerisch begabt sind). Nach mathematischen regeln gesehn sind die beiden um 5 morgens losgefahren und sind dann abends gegen ..äähh--- ka.. sieben oder so?? also nach 14 std fahrt ca angekommen. Die beine taten weh, aber dafür wehte einem schon der duft von sonne, strand und meer um die nase..
- die erste nacht mussten alle auf einem notplatz des campingplatzes übernachten, da sich die tore ins glück erst morgens wieder öffnen würden um dann die leute, die sa abfuhren (wir kamen freitag abend an) um 11 uhr raus zu schmeißen. Für diese eine nacht hatten die beiden also die wahl: mit den steffi eltern und bruder im wohnwagen schlafen oder.. ka was.. die beiden entschieden sich spontan für das ka was, und nach einigen minuten überlegen stand fest, dass der beste schlafplatz für die chaos.kids wohl das auto wäre, wo sie es sich dann schließlich auf den verschobenen sitzen gemütlich machten und die nacht sogar einigermaßen gut verbrachten.
-der richtige schlafplatz der beiden war dann ab dem nächsten tag ein zelt, indem außer einer dicken luftmatratze (bei deren aufblasen man leider ganz schön ins schwitzen kam) noch taschis koffer und so anderer krimskrams platz fand, der sich da tag für tag niederlegte, bis man ende der ersten woche schließlich probleme hatte, die wesentlichen und damit wichtigen sachen zu finden. Aber hey, wir haben ja zeit.
-der strand und das wasser waren einfach nur geil. Mit ca. 100 m länge und nach rechts und links auch nur sand im blick, einer der größten strände, die die beiden wohl je gesehn haben, erfüllte dieser anblick doch glatt die herzen der chaos.kids. Das wasser stieg nur ganz langsam an und es gab einige sandberge, die es selbst der kleinen steffi ermöglichten, nach einer tiefen stelle selbst 30 m weit draußen noch zu stehn und sich den bauch zu kratzen, ohne das wasser dabei zu berühren. ..was sonst noch dazu zu sagen ist? Das wasser war super klar, es gab kaum fische (sehr zu steffis freude und taschis.. naja, sagen wir mal ihr fehlte was zum ärgern) und mit ca 30 grad hatte es badenwannen flair. Da jedoch mittags das thermometer immer höher kletterte und jeden tag die 40° grenze sprengte,kam einem das wasser doch sehr kalt, aber schön erfrischen vor. Hört sich alles perfekt an, ...wars auch.der tagesablauf der beiden war eig immer der gleiche; gegen neun aufstehn, keine wolke sehn, frühstücken (90% der tage frischkäse und schmierwurst mit brötchen^^), waschen gehn, strandsachen packen, schon seit ner halben std schwitzen, zum strand gehn,aufbauen (sonnenschirm und handtücher wollten erst in perfekter lage sein), schwimmen gehn, sonnen, schwimmen, sonnen.. mittags gegen 1 mal schnell zum wohnwagen, was essen und rtl gucken (niveauvolle sendungen^^), dann wieder zurück, wieder wasser und strand. Abends gegen halb sechs dann zurück, duschen , hübsch machen (naaja, so halb eben^^), und dann essen- zum abschluss des tages ging es meistens in die stadt, in der man ständig hätte irgendwas kaufen können
-der rückweg wurde dann etwas anders gestaltet.sa morgen um 7 uhr gings leider los,die chaos.kids machten nochmal winke winke zum schönen strand und dem meer und dann gings 5 std bis zum garderseee. Hier wurde dann nach einen platz gesucht, auf dem man für eine nacht bleiben konnte. Den platz, den die glawes im auge hatten, hatten leider schon so viele andere leute besiedelt, dass man dort keinen platz mehr fand und so begann die suche nach einem stellplatz für die nacht. Den fand man dann schließlich mehr oder weniger zufällig in einem garten (!), wo sich für ein bis zwei nächte auch noch andere hinzustellen schienen. Der platz bestand aus einer wiese. Das wars^^. Achja, und 4 klos+ dusche, die jedoch mehr an dixi als an alles andere erinnerten, was unseren helden aber nichts machte, denn man würde den tag eh im gardaland verbringen..dort gings dann gegen 12 uhr mittags auch hin. Gardaland ist ein freizeitpark, der viel geilere achterbahnen hatte wie movieworld und phantasialand zusammen. Hier verbrachten die chaos.kids ihren letzten tag in italien, landesgemäß in der mittagshitze bauchfrei mit hoch gekrempelten shirts , kurzen hosen und viel wasserbahnfahren zum abkühlen ( auch im freizeitpark war die sonne nicht gnädig und knallte mnit wohl 40°, was dazu führte das die meisten leute dort mit bikini oberteil und die jungs mit badehose rum rannten). Geiler tag, geiler abschluss =)
-sonntag morgen ging es dann ungeduscht (nein, da in diesen dixi-verschnitten wollte man nicht duschen) richtung deutschland. Wieder 14 std fahrt, aber dieses mal hatten die chaos.kids das schiffeversenken für sich entdeckt und viel spaß, sich gegenseitig die schiffe weg zu ballern.gegen 22 uhr traf man dann völlig erschöpft und traurig, sonne , meer und 40° nicht mehr wieder zu sehn wieder in troisdorf ein, hatte jedoch tief hinten im kopf schon eine idee für den nächsten trip... näheres hierzu kommt noch

highlights der 15 tage:

-das es nachts um 22.30 immernoch 30° waren!!
-die steffi, die der taschi jeden tag "der vorleser" vorgelesen hat, bis irgendwann das buch zu ende war und taschi glücklich^^
banana-boot fahren mit jenni und thomas (19 und 21 jahre udn kinder von der family, die mit uns gefahren waren), patrick und marco. Wir sind nicht ein einziges mal runter gefallen^^
kanu fahren: eine steffi eine taschi. Ein kanu. Eine std zeit. Sonne, meer, und viel spaß =) haben wir direkt zweimal gemacht, man konnte ganz weit draußen ein paar schöne quallen erforschen :/
-der abend in der disco. wir wurden von so komischen türken angemacht, woraufhin der thomas (21 jahre, klein, was kräftiger, vieeele muskeln) fast ne schlägerei angezettelt hat weil die auch jenni angemacht haben ( die ja seine freundin ist). die türken haben jedoch panik geschoben und sich im verlaufe des abends 3 mal entschuldigt^^
-das getränk, das steffi udn taschi sich in der disco bestellt haben. beide wussten nicht was reinkommt, aber nachdem sie dann sahen, das der barkeeper 4-5 verschiedene sehr alkoholgehaltige flüssigkeiten zusammenmixte und die gläser auch niczht grade klein waren, freuten sie sich auf einen "schönen " abend
die kopfüber-achterbahn im garderland: chaos.kids in nem 2er sitz. Die hälfte der bahn normal gefahren, die andere hälfte aufm kopf. War super lustig.
Die duschen im garderland. Weil es dort im sommer so heiß ist und man es eig ncit aushalten kann, sind dort überall so sprühtunnel angebracht, aus denen sprühregen kommt, der einen erfrischt.lange genug drunter, sieht man aus wie komplett nass, was einem bei den temperaturen aber recht ist.
Das roller mieten. Steffi udn taschi mieten sich für eine std 2 roller und tuckern mit 30 km/h durch die gegend
die dicken pizzen , die man da essen konnte. Boa. Geilo.
Der luna-park, in dem alle waren nachdem patrick geburtstag hatte. Viele hardcore geschäfte bei denen man sich mehr als einmal dreht^^, ein haus durch das man durch muss und sich ständig erschreckt und am ende einer taschi, der irgendwie schlecht war^^
die tatsache, dass man den ganzen tag nur im bikini rumlaufen konnte, weil man sonst alles voll schwitzt
der sand, den man zwischen 12 und 16 uhr nicht länger als 2 sek betreten konnte, weil er so heiß war das man hätte spiegeleier braten können
-das auto, was die beiden ende der zweiten woche gebaut haben. es war so groß (aus sand natürlich), dass sich beide nebeneinander reinsetzen konnten und damit zum blickfang der näheren umgebung und kinder wurde
-die rückfahrt auf der der adac angerufen werden musste, weil das auto nur noch 50 fuhr. nach einer erneuten runde auf einem parkplatz ging es plötzlich wieder und wir konnten den adac menschen nach hause schicken, wenn er denn schon aufm weg war

alles in allem mal wieder ein geiler urlaub mit viel sonne, meer, strand uns spaß =)

aber was anderes haben wir auch nciht erwartet
2.8.07 21:34


11.7.07 11:04


jeep., we were there..

rheinkultur.. zum dritten mal.. dieses jahr am heiligen datum des 7.7.2007, und dieses jahr war nicht nur deswegen ein wenig anders wie die anderen ...nicht grade besser xD aber definitiv anders. So anders, dass man angst haben musste, die hälfte schon wieder vergessen zu haben, bevor man die erinnnerungen auf den noch unbeschriebenen und unschuldigen seiten des pcs festhalten konnte.

Es ging schonmal später los als sonst die jahre zuvor, denn die chaos.kids mussten mal wieder von 18-20 uhr arbeiten.arme schweine..jaja..aber so ist das wenn man ständig komische ideen hat und die dann auch wirklich umsetzen will, da brauch man money.. und nen schuss malle-sein im kopf..aber zweites war eindeutig leichter zu beschaffen, da schon genügend startkapital vorhanden war^^.naja, nicht vom thema abweichen hier.. « machen wir die klammer zu » (zitat frau möbes) und kommen wieder zuürck zum heiligen datum. Nach dem arbeiten hat der papa von der steffi die beiden dann gaaanz schnell bonn in die rhein-auen gefahren, damit die chaos.kids nicht noch mehr verpassen wie eh schon. Das wetter war super, an die 150 000 leute da , viel zu lästern und anfangs auch viel zu trinken.. gute vorraussetzungen also für einen schönen abend. Die beiden stiegen also voller guter hoffnung aus dem auto aus, warfen sich in menge und suchten sich erst einmal was zu essen^^. Ne laange bratwurst und ein mixery später versuchten die beiden dann hendrik und micha zu suchen, die wollten sich mit denen treffen und anrufen. Leider hatten die handys von steffi und taschi keine lust auf telefonate, taschis akku ging leer und steffi hatte kein geld mehr, und so war das projekt « zu viert durch die menge « erst einmal passè. Das tat der guten stimmung aber keinen abbruch und man stürzte sich also rein zu den donots.. was nicht einfach ist, wenn da 20000 leute vor einer bühne stehen , teilweise nix anhaben obenrum (irghs, jungs, shirtpflicht!!!), und auch sonst eher mäßig begeistert waren wenn sich jemand an ihnen vorbei quetschen wollte. Endlich an einem einigermaßen guten platz angekommen wurde dann der musik gelauscht,meistens im takt etwas rum gesprungen, mal nen pogo zur seite geschoben, den bekannten mief von gras, schweiß und bier eingeatmet (..kein kommentar) und anschließend dann der entschluss gefasst, nochmal nach henni und micha ausschau zu halten (bei so vielen leuten eig schwachsinn, aber gut). Gerade aus der meute raus, liefen ihnen die beiden gesuchten per zufall doch über den weg, man stiefelte gemeinsam los um einen guten platz für fanta4 zu finden und ließ sich dann dort nieder.wer die chaos.kids kennt weiß jedoch, dass die beiden sitzen nicht ganz so dolle finden, und so machten sie sich nach kurzer zeit wieder auf den weg, um sich erneut ein bierchen zu holen, was jedoch ein ding der unmöglichkeit wurde, denn das bier war ausverkauft (!!!) .25 jahre rhein-kultur und immenoch wussten die veranstalter anscheinend nicht, dass jugendliche in der lage sind, mehr zu trinken, als man ihnen ansah..traurig traurig sowas. najaaa, anstatt ein bier wurden dann ein paar haribo-süßigkeiten geholt und nachdem man sich einig war, dass fanta4 von der gesuchten position aus eindeutig zu leise waren um stimmung zu vermitteln und auch sonst anscheinend keine tollen bands mehr zu kommen schienen, beschloss man sich auf den rückweg zu machen.. diesem weg könnte man eig eine ganze seite und ne eigene überschrift schenken^^. Da der autor aber keine lust mehr hat vorm pc zu sitzen und weiter zu schreiben, wird das ganze jetzt was kürzer gehalten^^.
Also, die beiden stellten sich um 23.20 an die schlange von menschen an, die alle mit der 66 oder der 67 zum bonner hbf fahren wollten. Als man dann nach 20 min warten und quetschen oben an der bahn stand udn dieses kommen sah, wurden die kampfpositionen eingenommen und der startschuss viel, als sich die türen öffneten. Die chaos.kids konnten sich nach vorne kämpfen und hatten so einen der begehrte sitzplätze sicher. Den zug bis auf den letzten cm gefüllt wurde dann losgefahren. 8 stationen bis zum ziel (als sie drinnen saßen viel den chaos.kids auf das sie in der falschen straßenbahn sind und sie deswegen auch am bonner habf aussteigen müssen) und nach 4 wurde die fahrt abgebrochen und alle leute rausgeschmissen, weil die türen vom vielen drücken kaputt gegangen waren.. da stand man also mitten in bonn. Zu fuß in einer riesigen menschenmasse, von denen, was eine vor ort unternomme umfrage der beiden feststellte, keiner eine ahnung hatte, wos lang ging..aber irgendwie kamen sie dann doch alle am bonner hbf an, wo alle völlig überfordert waren weil es zu viele leute und zu wenig züge gab.. nach einem staffellauf von gleis 1 auf gleis drei und anschließend gleis 4 wurden die plätze dann eingenommen (dieses mal waren die beiden zu langsam und mussten eine halbe std lang stehen) und es ging unter dem applaus der völlig erschöpften teilnehmer auf nach köln. Ein bisschen glück wäre echt zu viel gewesen an so einem abend und so mussten dann alle leute die nach troisdorf wollten eine std warten, bis der nächste zug fuhr (!!).. der mäcces hatte keine cola und keine fanta und kein wasser mehr ( hallo, was geht. Wir sind hier doch nicht in afrika oder so wo wasserknappheit herrscht!!) ..froh und erleichtert, doch noch in diesem leben das schild troisdorf auf dem dazu gehörigen bahnhof bewundern zu können, stiegen die chaos.kids eine halbe std später endlich aus dem zug aus, setzen sich in das nächste taxi und kamen schließlich irgendwann zwischen 4.30 und 5 uhr bei der steffi an, wo sie sich dann völlig fertig aufs bett fallen ließen, schnell noch einen durstlöscher schlürften und in einen tieeeefen schlaf versanken.

motto des abends: " nächstes jahr fahren wir wieder mit dem rad"
9.7.07 18:11


ein neuer tag

eine neue woche, ein neuer job. Schluss mit den kiddis, und rann an die akten. Etwas abwechslung soll ja bekanntlich gut tun. Und das haben die beiden auch bitter nötig, denn gesund sind die chaos.kids auch nach nun fast einer woche taschentücher, aspirin und (iih) schleimlöser immernoch nicht.. langsam wirds zeit..der körper schreit schon nach ungesunden sachen wie alk, shisha oder chips..in der hoffnung, dass diese sachen dann schließlich irgedwann ihren weg in den magen finden und dann noch besser sind wie eh schon, stehen die beiden also montag um hals sieben (!) auf, was gar nicht so einfach war und machen sich auf den weg ins rathaus, wo unsere helden die ganze woche von 8 uhr morgens bis 13 oder 14 –oder 15^^ uhr arbeiten ..
totmüde, aber motivtiert (akten sind besser als kinder, im mom jedenfalls^^) treffen sie dort auf die verena. Zu dritt sollen sie also nun die ganzen akten, ca.7500 stück, alphabetisch ordnen und einräumen. Die arbeit ist super anstrengend, aber schon nach 2 std lassen sich die ersten neu eroberten muskeln bestaunen (denken sie zumindestens^^). Ob das ne gute sache ist oder nicht, kann jeder für sich selbst entscheiden, fest steht aber: 8 euro die std und eindeutig eine gute alternative gegen langeweile bei regenwetter.
Eine stunde bezahlte mittagspause wurde mit einem kurztrip in die stadt besiegelt. Beim bäcker und im kaufland schön was leckeres zum essen geholt und danach gings nochmal ran. Um halb drei schließlich rodelten die zwei wieder nach hause.
Von nun an waren ihre wege das erste mal seit beginn der ferien getrennt, denn der kleinere, blondere teil der chaos.kids schaute sich autos an und der andere teil musste im HIT arbeiten gehn.. aber keine sorge, es gibt ja noch telefone und nach der arbeit hatten die zwei dann 54 min, um sich durch die ohrmuschel alles zu erzählen,was man in den 2 std erlebt hatte

motto des tages: ich liebe es, mit dir zu telen !!!
3.7.07 13:52


sonntag, der tag der ruhe

..sonntag, dass stand schon in der bibel, die wir übrigens für nichts weiter als ein buch halten, dass vor tausenden von jahren ein alter, besoffener opa geschrieben hat um die kleinen kinder seines dorfes zu ärgern, dass nur mal so nebenbei, ist der tag der ruhe.
Dies steht fest, seit man weiß, dass sonntag der tag nach samstag ist. Der sonntag ist also, seit die menschen begriffen haben, was der alkohol an einem samstag abend mit den homo sapiens ihrer spezie machen kann, ein tag,an dem die menschen schon seit generationen versuchen, die verkaterten mitbürger von der zivilisation fern zu halten, weswegen man sich schließlich dazu entschloss, den sonntag zu einem tag des nichts-tuns zu ernennen, denn es wäre eh nichts produktives dabei herum gekommen.

Nach diesem kurzvortrag sollte erst einmal gesagt werden: die chaos.kids hatten an diesem zweiten wochenende in den ferien, nach einer woche voller regen, spaß und arbeit, keinen tropfen alk im blut. An dieser stelle verabschieden wir uns also von den lesern, die ihren pc anmachen und diese seite nur deswegen anklicken, um sich an ihrer schadenfreude zu ergötzen.

Am freitag mussten die chaos.kids, genau wie die tage davor, erst einmal abends zwei std im HIT die joghurtbecher einräumen und schieben (nein, das macht keinen spaß). Anschließend wollten sie eig zur steffi fahren und es sich da vor dem tv gmütlich machen, aber das auto hatte seinen eigenen kopf und führte die beiden erst einmal, ohne das diese sich wehren konnten, zum mäcces, wo dann eine bestellung aufgegeben wurde (nicht das ihr denkt, wir hätten diese woche sonst nicht viel gegessen: am donnerstag haben die beiden sich erstmal bei pizza pan salat, pizza und pizzabrötchen bestellt^^) , die dann anschließend mehr oder weniger zufriedenstellend bei der steffi vor dem tv verputzt wurde.dank der tatsache, dass die beiden helden der geschichte seit mittwoch krank waren, gab es anstatt bier aspirin und anstatt partyräume einen haufen decken, aber hey sowas muss auchmal sein.
Samstags macht ein jugendlicher eig immer das, was er tun muss. Er schläft lange (ok, das haben die beiden auch gemacht), futtert dann irgendetwas (ooh ja), räumt dann gezwungener maßen sein reich ein wenig auf (och joa.. ging so) und macht sich anschließend daran, seinen abend zu planen. Das brauchten die beiden nicht mehr, denn der abend stand schon fest. Nach einem erneuten, zweistündigem HIT-besuch kam die steffi mit zu der taschi, weil deren eltern nicht da waren, nico (taschis bruder) ein paar leute eingeladen hatte und irgendwie alle dachten, es wäre wohl besser, wenn die chaos.kids ein auge auf alles halten würden.und so geschah es dann auch. Ein paar pommes, aspirin, 2 bockwürstchen und ein matschiges kräuterbaguette später ( igh, im nachhinein hört sich die mischung irgendwie schlimmer an als sie war) lagen sie voll gefuttert und mit 1L cola im blut unter einem häufchen decken rum., haben tv geguckt und versucht, irgendwie wieder gesund zu werden.
Der sonntag, also heute, ist dann wirklich ein tag der ruhe. Die beiden hocken am pc, schreiben komische sachen in einem blog, den dann vlt jugendliche lesen, die eine woche voller langeweile, schlechtem wetter und gelegentlichen partys hinter sich haben, bei denen sie ihre fast eingeschlafenen glieder ein wenig beleben konnten, gucken komische filme im tv, freuen sich über einen tag ohne arbeit, bereiten sich auf ein frühes aufstehen morgen vor (der nächste job lässt nicht lange auf sich warten..aber hey, geld fällt nicht vom himmel und die beiden haben in den ferien noch so einiges vor)...und träumen von den nächsten wochen..
was die beiden da vorhaben? Italien, shopping, ab ins kifferland der unbegrenzten möglichkeiten...viele viele dinge, und wenn alles so klappt wie es geplant ist, dann wird es hier noch lustige, verrückte, komische und.. chaos-mäßige dinge zu lesen geben in den nächsten wochen.. denn hey, erst die arbeit, dann das vergnügen

motto des wochenendes: "haben wir kein aspirin mehr??"
1.7.07 18:06


KeTS ..oder die etwas anderen art, in den sommerferien krank zu werden

..also. KeTs, das kennt man ja schon. seit 4 jahren tun sich die chaos.kids das jedes mal aufs neue an..
am ersten tag finden sies noch toll.
am zweiten hält sich das ganze schon schwer in grenzen
und meistens laufen sie schon am dritten tag mit rändern unter den augen, rückenschmerzen, nur noch halb so groß wie vorher (was bei einem der beiden echt schon was zu heißen hat^^) und reeelativ unmotiviert rum.
auch dieses jahr war das nicht anders, wobei fairerweise gesagt werden muss, das die kiddis ausnahmsweise mal alleine laufen und und essen konnten, sodass sich unsere beiden helden die schmerzen fürs arbeiten abends sparen konnten... jaja. schon klar. ne, danke. wir brauchen euer mitleid nicht. pff.
um euch trotzdem teilhaben zu lassen an unserer ersten, wie jedes jahr anstrengensten woche unserer letzten (! warum tun wir uns sowas in den letzten ferien unseres lebens noch an???) ferien, hier eine thematisch geordnete (boa, fachwörter) zusammenfassung..

die monster
--bestanden dieses jahr glücklicherweise aus "nur" 30 recht selbstständigen wesen mit beinen zum laufen und ausnahmsweise auch köpfen zum denken, sodass wir nicht ganz so viel zu tun hatten wie die jahre davor..aber auch wenn sie alle noch so schlimm und nervig waren manchmal, irgendwie wachsen sie einem doch ans herz..

monsterchen der woche
--war riccardo. "ich bin ri-ccar-do. mit zwei cc" war das meiste , was er zu sagen hatte. nicht mal einen meter groß und grade sieben geworden hatte der kleine kerl doch schon ganz schön schlaue sachen in seinem köpfchen und war einfach nur süß. da er aber durch irgendwelche probleme ständig in eine art tagtraum verfiel (er stellte sich in ne ecke, guckte traurig und kriegte manchmal minutenlang nichts mehr mit..), hatten die chaos.kids es manchmal schwer, sich mit ihm zu beschäftigen und ihn unter kontrolle zu halten, weswegen auch folgenes bild ihm zu verdanken war:

lauf der woche
--kam vom steffi, wie sie riccardo durchs feld verfolgen musste, weil er in einem seiner anfälle immer wegzulaufen drohte. das hohe gras verbarg den kleinen kerl, sodass man von weitem nur den kopf einer kleinen blonden person sehen konnte (steffi ), die irgendetwas unsichtbarem hinterherrannte.. sah zu geil aus :P

fudder
--eines der wichtigsten dinge im leben der chaos.kids ^^. war aber dieses jahr auch mal definibar. man konnte immer sehn was man isst und es schmeckte sogar nach dem, wie es aussah. alles in allem also nicht schlecht.. wobei.. der mäcces musste trotzdem 2 mal in dieser woche herhalten

das wetter
--ließ sehr zu wünschen übrig, hielt die beiden aber natürlich nicht davon ab, mit den kiddies auf den matschplatz fußballspielen zu gehn im regen. (hierzu zu sagen vlt noch: die kinder haben gespielt und sahen nachher aus wie sau, währen die chaos.kids sich im hintergrund aufhielten um nicht schmutzig zu werden..aberr hey, ein spiel braucht auch zuschauer^^)

alles in allem:
hatten die beiden trotzdem pech und waren seit donnerstag krank^^. schnupfen, husten, heiserkeit..
das kam aber nicht nur vom zuschauer-spielen.
denn die chaos. kids sind ja fleißige helden dieses jahr und hatten sich nach wochenlangen gesprächen, telefonaten und viel papierkram soweit beim hit eingeschleimt, dass sie dort einen vertrag unterschrieben und jetzt 10 std die woche dort in der kühltheke arbeiten müssen !!! küüüühltheke. ist kühl. ja. falls mal jemand fragt.. 4 grad. nicht schön. macht krank.

naja, am donnestag wollten die beiden dann eig zum ersten mal in den ferien nen shisha, bier, gammel, tv abend machen.steffi bei taschi schafen,std-lang draußen rumgammeln und rauchen ... was draus geworden ist? ääh.. naja.. hust-. ein abend mit .. aspirin, nasenspray, tv gucken und unter 50 decken liegen und immernoch frieren.. aber war trotzdem lustig.

soo, dass war die woche eins.
und die zweite folgt sogleich.

und keine sorge, die nächsten wochen werden besser da haben die beiden mehr zeit, mist zu verzapfen.
also hängt euch an den pc, wartet auf neues und leidet mit uns

motto der woche:
kets: Kinder Erleben Troisdorfer Sommer
oder aber auch
Kleine, teilweise Etzende (ich weiß das wird nicht so geschrieben) Troisdorfer Spielkinder....

aber hey, so schlimm wars nicht. wir habens wieder getan, wir würdens wieder tun, und wir bereuen nichts.
1.7.07 15:29


schaaalala

wir sind wieder da =)
freut eucht, die chaos.kids treiben wieder ihre spielchen.
der sommeranfang 2007 hat die ultimativ letzten, anstrengensten und coolsten sommerferien für die chaos.kids eingeleitet. Warum cool und anstrengend? Tja. Weil wir wir sind eben
Dank der tatsache, dass die chaos.kids sich seit letztem sommer nicht mehr um ihrer seite hier gekümmert haben, fehlen auch (wies treue fans vlt schon gemerkt haben.. haben wir sowas eig?
Treue fans?? bestimmt nicht^^) die ersten paar tage.. hier also ne kurze zusammenfassung ( die wirklich coolen sachen werden natürlich verschwiegen..zu viel fanpost.. ihr wisst schon)..


Mittwoch
..haben die beiden ihre zeugnisse gekriegt, sich gefreut das sie sich verbessert haben, wie schlecht sie immernoch sind wird galant verschwiegen, und dann sind sie abends ins kult gefahren. Ja, ins kult. Da hat man die beiden schon seit silvester nicht mehr bestaunen können und da an diesem tag auch nix anderes los war, und das kult irgendwie zu nem guten start in die ferien gehört (man siehe letztes jahr) stapften die zwei also los.es war mal wieder super lustig,voll und man konnte vielen alten bekannten mal wieder hallo sagen sowie leuten, die man schon kannte, auf den keks gehn, sie beim saufen beobachten und sich von komisches schwulen typen in eine clique einladen lassen.alles in allem also ein herrlich niveauloser, deswegen aber
umso besserer abend.


Samstag
..waren die chaos.kids auf dem 18. geb vom jenesl eingeladen.vorher waren die zwei noch für einige std auf dem sportplatz, wo ihr verein zusammen mit dem handballverein ein abschlussfest veranstaltet hat.da beide aber am morgen duschen waren, war ihre motivation sport zu treiben gleich null. Und so geschah es, dass sie einfach nur 2 std rumstanden und sich nassregnen ließen. Aber das sollte der guten laune keinen schub versetzen..am abend vorher hatten sie schon einen wackelpudding für jenesls geschenk gekocht (natürlich mit wodka drinnen, was glaubt ihr denn) und der musste jetzt erst einmal getesten werden. Die steffi schlug ihr lager für diese alkohlreiche nacht bei der taschi auf, dann wurde der wackelpudding gestürtzt, die 2 L bierflasche eingepackt und sich im tv sehr niveauvoll mit talk talk talk weitergebildet. Gegen acht traten die beiden dann ihren marsch an( naja, sie wurden gefahren und waren generell von diesem talk geschwafel leicht ermüdet^^) und von da an bis.. halb vier ungefähr, taten sie nix anderes als
labern, saufen, tanzen, sich freuen und.. natürlich..essen (die taschi sogar mettbrötchen. Drei stück. Aber hallo,. Da sieht man mal was son wackelpudding alles machen kann)..



um halb vier war die party dann für unsere chaos.kids und deren reichlich gestiegenen alkoholpegel beendet und sie traten die heimreise an.. war ein weiter weg..das ist bewiesen..


Sonntag
..ja, auch hier gibts was zu berichten, wenns auch reichlich kurz ist. Sonntag war nämlich der morgen nach samstag.. was ne weisheit. Die beiden mussten erst einmal bis 1 uhr schlafen, und da die eltern von der steffi in holland waren und auch taschis eltern es sich nicht nehmen ließen auch ohne sie was zu unternehmen, hatten die beiden genug zeit sich in ruhe von ihren beiden promille-freunden zu verabschieden .. um halb zwei kam dann aber O.C. Da war dann schluss mit lustig. Das frühstück wure aufgekarrt, der fernseher laut gestellt und die nächste std sah man die zwei mit offenem mund vorm tv hängen.. jaja..im schlafanzug... die bewegung des tages bestand dann darin, im garten ein zelt aufzubauen und nochmal nachzusäubern, weil der henni und der micha das mit bei rock am ring hatten.. schlamm..sag ich da nur..

so, das war also das wochenende.. nicht wirklich anstrengend, aber das haben sich die beiden helden eindeutig für die woche aufgehoben

motto des wochenendes:
frühstück schmeckt auch zum mittagessen
26.6.07 23:03


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung