6 wochen ferien - oder die etwas andere art sich umzubringen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

steffi und taschi, 2 auf abwegen

http://myblog.de/chaos.kids

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
23.juni 06

das chaos beginnt

nach einem solch bescheidenen zeugnis blieb uns keine andere wahl! Der abend schrie nahe zu darum, ein besäufnis zu werden. Und da sagen wir natürlich nicht nein. Ferien fangen an, die sonne scheint, viele coole leute auf der burgwiese: das kann ja nur gut werden.
Zur vorbeugung gegen mücken, die man, wie sich später herausstellte nach einem gewissen alk -pegel nicht mehr wahrnimmt, haben wir uns schon ne stunde vorher getroffen und uns im kaufland erst einmal ordentlich mit flüssigkeiten versorgt, die wir dann auf eine netten, sehr sympathischen parkbank in unseren körper geleitet haben (kauft nie son scheiß, das schmeckt doch alles nicht). Es war super lustig und irgendwann sind wir dann zu den ganzen kult-leutchen gewandert, die mit ihren decken ganz unschuldig auf dem rasen saßen und sich auf 6 wochen freiheit freuten. Einigen bierflaschen und jeder menge lustiger gespräche später machte es sich dann der eine teil von uns (ich sag da nur: keks) mit einem kleinen emo auf einer decke gemütlich, um den abend ordentlich mit einer kleinen rummach-aktion abzurunden. sehr zur verzückung anderer personen (taschi eingenommen). Die hat es sich dann mit ner anderen person auf der decke gegenüber gemütlich gemacht, wurde jedoch nach einiger zeit aus ihrem gespräch gerissen, da gewisse blonde, kleine personen etwas zu tief in die flasche geguckt hatten und völlig verloren, zitternd und fertig mitten auf der wiese standen. Egal wie gut und lustig es grad war, da muss man dann einfach hin, da kann man einfach nicht nein sagen. Da hilft nur knuddeln......und so endete der erste tag mit einem würdigen alkoholspiegel und vielen nachwirkungen..

3.7.06 21:33


24.juni 06

erste-hilfe...wofür denn das??
So gut wie der erste abend aufgehört hatte, so beschissen ging der Samstag morgen los. Um halb zehn mussten wir bei unserem erste-hilfe-kurs sein (den wir davor schon einmal verpennt hatten...chaos halt) und waren glücklich, mit unseren rädern überhaupt bis dahin gekommen zu sein. Der alkohol steckte uns wohl noch irgendwo in den hirnzellen, denn irgendwie waren wir leicht verwirrt und komisch drauf (und das nicht erst nach unserem schwer gescheiterten versuch, den jeweils anderen in die stabile seitenlage zu bringen). Zum glück waren wir nur 5 leute und so beschloss der dicke, weise man mit uns eine schnell-kurs-runde zu starten, die dann gegen eins beendet war und von der wir uns dann auf unserer heiß geliebten drehscheibe erholten. Irgendwann haben wir uns dann getrennt und sind nach haus gefahren. später haben wir uns dann irgendwann mit ein paar leuten das spiel angeguckt..naja, so halb. Da wir beide nicht so viel von gucken halten ( wir spielen lieber) haben wir uns ziemlich oft verdrückt und voll die fressattacke gestartet mit pizza essen und...eis..oder so. nach dem spiel mussten wir dann ( und das tut mir immer noch leid, sry..) ganz schnell fahren, weil sich ein kotz-unglück anbahnte und man es ja vermeiden wollte, bei dem wetter...ihr wisst schon. Wir sind dann also schnell gerfahren, um uns abends dann mit henni, tami, nadja, tanja anja, alex. und ein paar kultis wieder auf der wiese nieder zu lassen. Da wir an diesem abend nicht ganz so viel zu uns genommen hatten , endete dieser abend gemütlicher und wir verbrachten die meiste zeit damit, total quer und schweinehaufenähnlich auf einer decke zu liegen und, wie immer, dumme gespräche zu führen [ die aber unverzichtbar sind ]...alles in allem ein gemütlicher, schöner, knuddliger tag..
3.7.06 21:39


25.juni 06

ääh, -...joa
der tag, an dem selbst das chaos eine pause brauchte.
Die erinnerungen an diesen tag sind ein wenig verblasst. Steffi und taschi haben abends zusammen fernseh geglotzt und sich von dem ersten, anstrengenden wochenende erholt. Im hinterkopf befand sich da schon die übermäßig riesige vorfreude auf eine woche KeTs. Aber gut, 55 euro kann man immer gebrauchen..und da ahnten wir ja noch nicht, was da auf uns zukommen würde, obwohl wir das ganze nicht zum ersten mal machten..
3.7.06 21:59


Die woche 26-30 juni immer von 9.45-15 uhr

pferdchen oder stirb!
Soo, da gibt es eig viel zu erzählen. Im folgenden also der versuch, alles ein wenig zu ordnen.
Die meute:
Bestand aus..60-80 kindern, die alle zwischen 6 und 13 jahre alt waren
Blut:
Gabs am ersten tag direkt mal ne volle ladung. Erst hatte ein mädchen ne halbe stunde lang nasenbluten und dann musste taschi einen druckverband anlegen, nachdem sich zwei jungs ein wenig zu gut verstanden hatten-
Hüüüjaa, pferdchen:
Wir hätten nieeee anfangen sollen, die durch die gegend zu schleppen. Viele blaue flecken, jede menge diskussionen und ein paar rückenschmerzen wären uns erspart geblieben..
Karten:
Hab ich noch nie in meinem leben so viel gespielt!!
Kleine jungs die Phip heißen:
Man sollte ihnen nie erzählen, dass man sie heiraten will, wenn man einen arm haben will, der nicht von einem 7-jährigen abgeknutscht wurde
Farbe:
Hatten wir überall, dass kann sich keiner vorstellen: in den haaren, auf den armen, händen, nasen.-.----überall
Wanderungen am letzten tag:
Sind eine völlig bescheidenen idee, wenn die verantwortlichen die strecke durch den wald falsch einschätzen und man mit den jammernden kindern 1 ½ stunden durch die mittagshitze rennen muss...
55 euro:
he, kommt schon leute, wo bleibt das schmerzensgeld??
Essen:
Wieso kann man für so viele kinder nicht was ganz einfaches kochen, etwas das definierbar ist, dessen namen man aussprechen kann und was...keine ahnung, ....schmeckt? !
3.7.06 22:31


30.juni 06

spielplätze sind was feines
freitag abend mal anders. Steffi, taschi, hendrik, tami, alex und anja gehen auf den spielplatz an der burgwiese, um dort...keine ahnung was zu machen. Vorher haben wir beide uns natürlich noch getroffen und was getrunken, wär ja blöd wenn man dann nachher durst hätte : P
Selbst die kühe haben sich schlapp gelacht ( und die sind aus holz) als wir mit reichlich alk im blut und viel zu wenig licht (mensch mond, nen bisschen heller geht das auch) fangen gespielt haben, wobei sich eine gewisse, große person als sehr..sagen wir mal untalentiert herausgestellt hat.
Den besten platz haben wir natürlich gefunden: auf dem dach der eisenbahn ( dem ding mit den ganzen rädern .....ka was das war) kann man sich wunderbar unterhalten, das blut in die arme laufen lassen und ..viel zeugs labern halt ( vor allem zeugs von den anderes tagen. Ich sag da nur schadensbegrenzung ; )Es war super lustig, aber um 12 haben sich dann alle auf den rückweg gemacht, man will ja ausgeschlafen sein für rheinkultur!

Fazit des tages: auch mädchen können in büsche pinkeln
3.7.06 22:44


29.juni 06

absturz
steffi pennt bei taschi, deren eltern weg sind. Nach einem anstrengenden tag mit den vielen nervigen kindern hat das bier irgendwie besser gewirkt als es sollte. Im kult wars eig ganz gut gefüllt und gewisse leute mit denen man sich vorher noch gut verstanden hat, waren auf einmal ziemlich komisch. Naja, alles endete damit, dass taschi total abewesend war, wie blöd in die gegend gestarrt hat und super froh war, als sie in ihrem bett lag. Sehr belustigend waren dann für blonde, kleine leute anscheinend noch die zuckungen und das sinnlose geschwafel :P über kleine bertas ,welche die andere person neben ihr im bett nicht mehr kontrollieren konnte.
Was solls, es sind ferien. Die wachsen schon wieder nach, die hirnzellen...oder auch nicht
3.7.06 23:21


01.juli 06

rheinkultur-jaaaaaaaaaaaa
da kann man gar nicht genug von haben. War einfach nur super toll. Hier ein kleiner überblick von unserem tag:
-um halb 3 losgefahren, mit nen paar leuten nach bergheim zu henni, von da dann richtung bonn. Natürlich alles mit dem rad, was bei dem wetter super schön warm war .. kotz...schwitz..ihhg ( ein hoch auf wasser)
-endlich angekommen haben wir erst mal ne pause gemacht, auf die wir zwei natürlich nach kurzer zeit keine lust mehr hatten (ich mein, hallo, party!!) und dann durch die gegend gewandert sind, während der rest karten gespielt hat.
Absolutes highlight hierbei war unser besuch bei der hip-hop bühne...schon komisch was da so läuft...aber sehr spannend ..sollte man ne doku drüber machen-
-haben uns dann ein paar bands angeguckt, eig immer zwischen roter und blauer bühne hin und her ( madsen und slut waren toll)
-dann kamen irgendwann kurz vor schluss mad caddies und wir zwei konnten endlich mal richtig abgehn. Wir wollten schon den ganzen tag mal in so einen richtig tollen pogo rein,aber irgendwie haben wir es nie geschafft. Aber jetzt standen wir mitten drinnen, wurden durch die gegend geschleudert, haben rum gegrölt, sind gesprugen und hatten einfach nur ne richtig geile zeit da drinnen, zwischen all den eklig schwitzenden typen ohne shirt ( hier ein appell an die typen: lasst bei solchen sachen die shirts an...BITTE). am ende taten uns dann alle knochen weh, die füße haben schon geschriehen und leicht blutige lippen wollten nicht mehr..
-die rückfahrt war dann super anstrengend, kam einem vor wie 5 stunden (wobei man sagen muss, dass wir uns auch verfahren haben und uns dann zwei nette leute hinaus aus unserem untergang zurück auf den richtigen weg geführt haben).
- taschi war dann super froh, dass, genau wie donnerstags zuvor schon, steffi bei ihr gepennt hat. Zwei chaoten mittten in der nacht und total fertig macht= spinat mit kartoffelpüree kochen und dann futtern..war lecker, auch wenn man sich das jetzt nicht vorstellen kann.
3.7.06 23:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung